Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ich heiße Bernhard Köster, bin 1955 in Bremen geboren und lebe seit über 20 Jahren mit meiner Frau und unserem Sohn in Delmenhorst. Beruflich komme ich als medizinisch-technischer Assistent und Arzt aus dem Laborbereich.

Seit Dezember 2010 bin ich Frührentner und jetzt mit 66 Jahren regulär in Altersrente. Schon von meinem Beruf her war mir besonders das gute, vertrauensvolle Gespräch mit Menschen, der gute mitmenschliche Umgang miteinander sehr wichtig. Das Verständnis für den anderen, der Versuch, im Dialog mit ihm Konflikte zu lösen, sehe ich, zusammen mit gründlicher Sachbearbeitung des Problemfelds, als richtungweisend für eine Kultur der politischen Auseinandersetzung an.

Durch meine Kontakte wurde mir mit den Jahrzehnten mehr und mehr das Leid in der Welt bewusst. Die große Ungerechtigkeit zwischen den Begünstigten und den Benachteiligten, die Unterdrückung der Schwächeren durch die Stärkeren. Bislang völlig unpolitisch suche ich eine Partei, die sich um die Nöte der Unterlegenen kümmert. Ich fand Die Linke als einzige Partei, die Ihren Schwerpunkt auf mehr Ausgleich und Gerechtigkeit legt. Daher bin ich im Juli 2021 in Die Linke eingetreten.

Jetzt möchte ich als Beisitzer im Vorstand meine Lebenseinstellung ein Stück weit in die Partei einbringen. Dies gibt mir die Gelegenheit, die Parteistrukturen und ihre Mitglieder, sowie die Problemfelder in Delmenhorst besser kennenzulernen und gemeinsam Wege zu finden, die zu mehr Gerechtigkeit in unserer Stadt führen.

Ich freue mich auf neue Aufgaben und bin gespannt.