Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Flyer zum Herunterladen

Landtagsdirektkandidatin für Delmenhorst

Darum will ich in den Landtag:

Wir stoßen in Kommunen wie Delmenhorst immer wieder an Grenzen, weil nicht genügend Landesmittel für Schulen, Wohnungsbau oder Krankenversorgung vorhanden sind.
Wir benötigen ein Wohnungsbauprogramm, um ökologischen, barrierefreien und sozialen Wohnungsbau zu schaffen. Ich halte den Ausbau des barrierefreien Öffentlichen Personennahverkehrs für enorm wichtig sowie ein niedersächsisches Fahrradwegeausbauprogramm.
Wir müssen wieder mehr in Bildung investieren. Das bedeutet allgemeine Lehrmittelfreiheit, beitragsfreie Krippen und Kindergärten sowie kostenloses und gutes Mittagsessen an Schulen und Kitas. Die volle Inklusion von Kindern und Jugendlichen muss in Regelschulen durchgesetzt werden. Dazu ist eine bedarfsgerechte sonderpädagogische Grundversorgung an allen Regelschulen notwendig.

Ich bin Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Delmenhorst für die Partei „Die Linke“ und Sprecherin des Kreisverbandes. Auf der Landesliste bin ich auf Platz 9 aufgestellt.
Ich bin gelernte Fotografin und arbeitet seit mehr als 20 Jahren freiberuflich als E-Learning-Autorin, deshalb bin ich Mitglied der Selbstständigen-Vertretung bei ver.di.

Die vorgezogenen Landtagswahlen sind für uns alle eine Herausforderung, aber vielleicht ist es auch die Chance, dass Parteien und Bewerber sich auf das Wesentliche konzentrieren anstatt sich in endlosem Wahlkampfgetümmel zu verlieren.

Edith Belz


Informationen auch auf Abgeordnetenwatch:

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/edith-belz

und auf facebook:

https://www.facebook.com/edith.belz