9. April 2015

Mensch und Umwelt vor Profit!

DIE LINKE sammelt Unterschriften gegen TTIP:

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov halten 43 Prozent der befragten Deutschen das TTIP-Abkommen für „schlecht für ihr Land“. Trotz der Geheimverhandlungen ist die Bevölkerung über TTIP besser informiert als es dem Industrieverband lieb ist.

TTIP ist ein Angriff auf Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards. Die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind ebenso gefährdet wie die kleiner und mittelständischer Unternehmen oder die kommunale Daseinsvorsorge. Zudem sollen Konzerne vor zweifelhaften privaten Schiedsgerichten klagen können. Gentechnik im Essen, Hormonfleisch und Fracking können zu den praktischen Folgen für Europa gehören.

Die TTIP-Verhandlungen zwischen EU und USA müssen gestoppt werden. DIE LINKE in Delmenhorst unterstützt deshalb den internationalen Aktionstag gegen die Freihandels- und Investitionsschutzabkommen TTIP, CETA & Co, der am 18. April unter dem Motto „Mensch und Umwelt vor Profit!“ stattfindet.

„Wir wollen im Vorfeld des Aktionstages schon am Samstag, dem 11. April, an unserem Infostand vor C&A über TTIP informieren und Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen sammeln“, so Sprecher Edith Belz und Hartmut Rosch.