19. März 2016

Große Lücke beim Gehalt, Riesenlücke bei der Rente

DIE LINKE. Delmenhorst informiert zum Equal Pay Day

Bereits seit sieben Jahren wird in Deutschland der Equal Pay Day begangen, der „Tag für gleiche Bezahlung“. 2009 betrug die Differenz zwischen den Gehältern von Frauen und Männern 23 Prozent, heute sind es immer noch 21,6 Prozent. Der Equal Pay Day markiert den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1.1. für ihre Arbeit bezahlt werden. Dabei muss auch mitberücksichtigt werden, dass Frauen nicht nur für dieselbe Arbeit schlechter bezahlt werden. „Auch die Tatsache, dass viele Frauen in Teilzeit, unversicherten Minijobs und in schlechter bezahlten Bereichen arbeiten, trägt zu dieser unverhältnismäßig großen Gehaltslücke bei, „beklagt Kreissprecherin Edith Belz. „Außerdem haben Frauen häufiger Erwerbsunterbrechungen wenn sie Kinder aufziehen oder Angehörige pflegen, im Gegensatz zu den meisten Männern.“

Erschreckend zeigt sich diese Gehaltslücke im Rentenalter, der sogenannte „Pension Pay Gap“ macht deutlich, dass Frauen im Schnitt in Deutschland im Rentenalter 57 Prozent weniger Rente bekommen. Um diese Lücke zu verringern, ist es dringend notwendig, die Löhne in den mittleren und unteren Lohngruppen anzuheben.

„Nur wenn Frauen und Männer gleiche Arbeitsbedingungen haben und gleich viel verdienen, werden sich diese Einkommensschere und die daraus resultierende Rentenlücke schließen,“ ist Belz sicher, „die Bundesregierung ist gefordert, zu einer sozialen Politik der Umverteilung zu wechseln.“

DIE LINKE. Delmenhorst will am diesjährigen Equal Pay Day am Samstag, 19. März mit einem Infostand in der Innenstadt über dieses Thema informieren und diskutieren. Interessierte finden den Stand ab 9:30 Uhr am Brunnen Bahnhofstraße Ecke Lange Straße.