Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

Kreissprecherteam:


Edith Belz
Telefon 04221 4900620
Mobil    0163 6313755
Fax      04221 4900725
E-Mail: edith.belz@dielinke-nds.de

Manuel Paschke
Mobil    0163 9281027
E-Mail: manu.pasch@gmx.de

 

Die nächsten Termine

27. Mai 2018 - 27. November 2018 | 3 Einträge gefunden
Fraktionssitzung
1. Juni 2018 18:00 - 20:00
Die Fraktionssitzungen sind öffentlich, alle Interessierten sind willkommen! Nichtöffentliche...
Sitzung, öffentlich Ratsfraktion DIE LINKE. Delmenhorst Multifunktionsraum des CCD (Eingang Marktstraße)
Diskussion zum Bundesparteitag
4. Juni 2018 18:00 - 20:00
Bundesparteitag in LeipzigVom 8. bis 10. Juni findet der Bundesparteitag in Leipzig statt. In diesem Jahr wird der...
Mitgliederversammlung
19. Juni 2018 18:30 - 21:00
Die Mitgliederversammlungen finden immer öffentlich statt. Alle Interessierten sind willkommen!
 
Gemeinsam gegen Rechte Hetze!


Ein buntes Bündnis gegen den Rechten Mob!

Das Friedensforum Delmenhorst hat gemeinsam gegen den rassistischen Aufmarsch in Delmenhorst am 5. Mai 2018 mobilisiert.

Viele Antifaschist*innen aus Delmenhorst, Bremen, Osterholz, Oldenburg und sogar Osnabrück waren dabei.
Auf unserer Kundgebung haben Lisa Theophil (Linksjugend) und Yadigar Polat (DIDF) in ihren Redebeiträgen deutlich gemacht, dass sexualisierte Gewalt nichts mit der Herrkunft zu tun hat. Und dass wir rassistische Hetze hier in Delmenhorst nicht wollen, wie sie von der AfD in ihrem Aufmarsch unter dem Vorwand, für Frauenrechte einzustehen, verbreitet wurden.

Für diesen Aufmarsch wurde einiges an Polit-Prominenz von der AfD aufgefahren, auch die Initiatorin der sogenannten "Frauenmärsche", Leyla Bilge aus Berlin hat teilgenommen. Drei der AfD-Ratsherren aus Delmenhorst waren sich auch nicht zu schade, mitzumarschieren: Lothar Mandalka, Stefan Kappe und Holger Lüders waren dabei und haben den Marsch auch mit organisiert.

Bemerkenswert: Die AfD hat keine Skrupel, Mitglieder der rassistischen "Blood Brother Nations" nach Delmenhorst zu holen, einer Vereinigung, die sich selbst als "weiß-nationalistisch denkende Bruderschaft" beschreibt.

Wer solchermaßen durch die Stadt marschiert, darf sich nicht wundern wenn ihnen niemand das Märchen von der ach so demokratischen Ratsfraktion abnimmt, die ja nur Kommunalpolitik machen will und überhaupt nicht rassistisch ist.

Wir werden wachsam bleiben. Und wir werden uns weiterhin in den Weg stellen um diese rechten Parolen in unserer Stadt nicht hören zu müssen!

Danke an alle Organisationen, Bündnisse und Einzelpersonen, die am 5. Mai in Delmenhorst bewiesen haben, dass wir Faschismus hier nicht wollen.

 

Aktuelles
19. März 2015 Presse

DIE LINKE zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März

Alle anders – alle gleich:  Am 21. März 1960 wurde eine friedliche Demonstration in Sharpeville in Süd-Afrika in Reaktion auf ein Gesetz über die Apartheid blutig niedergeschlagen und hat 69 Menschen das Leben gekostet. In Reaktion darauf haben die Vereinten Nationen 1966 den 21. März als “Internationalen Tag zur Überwindung von... Mehr...

 
5. März 2015 Presse

DIE LINKE begeht den Internationalen Frauentag am Samstag, 7. März

Die Forderung nach „Brot und Rosen“ bleibt aktuell:  In New York kämpften schon 1911, beim so genannten "Brot-und-Rosen-Streik", Frauen mit Migrationshintergrund für ihre Interessen. Sie forderten nicht nur gerechten Lohn (Brot) sondern auch menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen (Rosen). Auch mehr als hundert Jahre nach... Mehr...

 
11. November 2014 Presse

Gedenken zur Reichsprogromnacht

DIE LINKE findet sich zum Gedenken an der ehemaligen Synagoge ein:  Am Samstag, 8. November ab 11:00 Uhr, findet der Kreisverband DIE LINKE in Delmenhorst sich bei der ehemaligen Synagoge in der Cramerstraße ein um am Vortag der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 an den Brand der Synagoge 1938 zu erinnern und der deportierten und... Mehr...

 
14. Oktober 2014 Presse

Veränderungen in der Linksfraktion

Feststellung der Nichtmitgliedschaft von Volker C. Wohnig durch den Landesvorstand: Der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. Delmenhorst teilt mit, dass Volker C. Wohnig nicht mehr Mitglied der Partei ist. Mit Beschluss des Landesvorstandes vom 26.07.2014 wurde die Nichtmitgliedschaft festgestellt. Vorausgegangen sind Gespräche und... Mehr...

 
1. Oktober 2014 Presse

Drachen statt Drohnen

DIE LINKE lädt am globalen Aktionstag gegen Drohnen zum „Drachenfest“ ein: Am Samstag, dem 4 Oktober wird der Kreisverband DIE LINKE in Delmenhorst ab 9:30 Uhr auf der Hotelwiese Drachen steigen lassen unter dem Motto: „Drachen statt Drohnen“. Wer Lust hat kann mit oder ohne eigenen Drachen dazu kommen und die Aktion unterstützen. Der Anlass... Mehr...

 
19. September 2014 Presse

Asylrechtsverschärfung ist ein fauler Kompromiss

Sichere Herkunftsstaaten sind ein Verrat an den Grundsätzen des Asylrechts: Durch die Uneinigkeit der Grünen hat die große Koalition nun doch das verschärfte Asylgesetz im Bundesrat durchgebracht. Damit sind Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als „sichere Herkunftsstaaten“ eingestuft. Erkauft wurde die Entscheidung mit Zugeständnissen... Mehr...

 
12. September 2014 Presse

Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern. So lautet das diesjährige Motto der Interkulturellen Woche im September.

Am Mittwoch, dem 17. September wird der Kreisverband DIE LINKE in Delmenhorst zum Auftakt der Interkulturellen Woche 2014 mit einem Infostand in der Innenstadt vertreten sein. Von 10:00 bis 13:00 Uhr werden vor dem ehemaligen Ratskeller Informationen zum Thema Flüchtlings- und Asylpolitik angeboten. Derzeit  befinden sich weltweit fast 51,2... Mehr...

 
20. Mai 2014 Presse

Trauer um Tote und verletzte Bergleute in Soma

DIE LINKE in Delmenhorst schließt sich den Worten ihrer Bundesvorsitzenden an. Auch wirtrauern mit den Toten, Verletzten und Vermissten aus dem türkischen Kohlebergwerk in Soma.Mehr als 290 Menschen starben und immer noch ist nicht bekannt, wie viele Bergleute nochvermisst werden. Vielleicht haben auch Menschen aus unserer Nachbarschaft Angst um... Mehr...

 
6. Mai 2014 Presse

Kein Aufruf zur Demonstration

Der Kreisverband DIE LINKE in Delmenhorst wird nicht zur Teilnahme an der Demonstration am11. Mai vor der Markthalle aufrufen. Dies hat die Mitgliederversammlung am Montagabendeinstimmig so beschlossen. "Das bedeutet keineswegs, dass wir die autoritäre Politik und die MenschenrechtsverletzungenErdo ans tolerieren", so Kreissprecher... Mehr...

 
2. Mai 2014 KV Delmenhorst

Das Freihandelsabkommen TTIP wird auch Auswirkungen auf die Kommunen haben.

DIE LINKE. ist die einzige Partei im Bundestag, die TTIP ohne Wenn und Aber stoppen will. Mehr...

 

Treffer 61 bis 70 von 80