Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

Kreissprecherteam:


Edith Belz
Telefon 04221 4900620
Mobil    0163 6313755
Fax      04221 4900725
E-Mail: edith.belz@dielinke-nds.de

Manuel Paschke
Mobil    0163 9281027
E-Mail: manu.pasch@gmx.de

Postanschrift
Postfach 16 26 
27736 Delmenhorst

 

Die nächsten Termine

23. Oktober 2018 - 23. April 2019 | 3 Einträge gefunden
Vorstandssitzung
23. Oktober 2018 19:00 - 21:00
Die Vorstandssitzungen sind offen für die Mitglieder der Partei DIE LINKE.
Fraktionssitzung
29. Oktober 2018 17:00 - 19:00
Die Fraktionssitzungen sind öffentlich, alle Interessierten sind willkommen! Nichtöffentliche...
Sitzung, öffentlich Ratsfraktion DIE LINKE. Delmenhorst Kleiner Multifunktionsraum des CCD (Eingang Marktstraße)
Klönschnack am Dienstag Abend
13. November 2018 19:00 - 21:00
An diesem Abend möchten wir in zwangloser Runde mit allen, die gern mit uns über anstehende Themen...
 
#UNTEILBAR

Kommt nach Berlin - wir werden viele sein!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist kurz darauf Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Das Sterben von Menschen auf der Flucht nach Europa darf nicht Teil unserer Normalität werden. Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Millionen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Pflege, Gesundheit, Kinderbetreuung und Bildung. Unzählige Menschen werden jährlich aus ihren Wohnungen vertrieben. Die Umverteilung von unten nach oben wurde seit der Agenda 2010 massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!

Wir treten für eine offene und solidarische Gesellschaft ein, in der Menschenrechte unteilbar, in der vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir antimuslimischem Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Antifeminismus und LGBTIQ*- Feindlichkeit entschieden entgegen.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:

Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen Überwachung und Gesetzesverschärfungen oder gegen die Entrechtung von Geflüchteten – an vielen Orten sind Menschen aktiv, die sich zur Wehr setzen gegen Diskriminierung, Kriminalisierung und Ausgrenzung.

Gemeinsam werden wir die solidarische Gesellschaft sichtbar machen! Am 13. Oktober wird von Berlin ein klares Signal ausgehen.

#unteilbar Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung Demonstration: 13. Oktober 2018 – 13:00 Uhr Berlin

Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander statt Ausgrenzung und Rassismus!
Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!

Weitere Informationen hier im Internet.

Aktuelles
28. Juni 2017

Solidarität mit den streikenden Beschäftigten im Einzelhandel

ver.di in der Tarifauseinandersetzung Die streikenden Beschäftigten von H&M haben am 28. Juni auch in Delmenhorst ein deutliches Zeichen gesetzt. Unterstützt von Kolleg*innen aus Oldenburg, Wilhelmshaven und Bremen haben sie bei einer Demonstration durch die Innenstadt klar gemacht, was sie von dem zweiten Angebot der Arbeitgeber halten:... Mehr...

 
12. Juni 2017

Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.

Der Bundesparteitag hat am Wochenende das Wahlprogramm für DIE LINKE auf den Weg gebracht. Es gab das umfangreichste Antragsheft aller Zeiten und teils heftige und emotionale Diskussionen. Das Ergebnis ist ein Wahlprogramm, das wir im jetzt anstehenden Wahlkampf gut vertreten können - sicherlich in dem einen oder anderen Punkt besser oder... Mehr...

 
21. Mai 2017 KV Delmenhorst

Die Landesliste für die Landtagswahl 2018 ist aufgestellt

Die ersten zwölf Kandidat*innen auf der Landesliste der Linken für die Landtagswahl 2018 wurden gestern bei der Landesvertreter*innen-Versammlung gewählt. Anja Stoeck, Landesvorsitzende, und Hans-Henning Adler aus Oldenburg sind das Spitzenteam auf Platz 1 und 2. Die Kreissprecherin und Fraktionsvorsitzende in Delmenhorst, Edith Belz, wurde... Mehr...

 
1. Mai 2017

1. Mai in Delmenhorst

Wir sind viele. Wir sind eins - der Slogan der Maidemos gestern. Wir waren natürlich dabei - unsere Linksjugend hat mit dem Jugendbündnis die Kundgebung organisiert. Zum ersten mal fand die auf der Hotelwiese statt, die Stimmung war gut, Hauptrednerin war die Genossin und ver.di-Jugendsekretärin Heike Boldt. Auch die Rede von Yeliz Hess... Mehr...

 
15. April 2017

Osterkundgebung in Delmenhorst

Für Frieden - gegen jeden Krieg Unsere Osterkundgebung in Delmenhorst hatte eine gute Beteiligung. Etwa 100 Teilnehmer*innen zeigten Flagge und hörten den Redebeiträgen zur Situation in der Türkei, der Nichtaufarbeitung der deutschen Besatzung und Massaker in Griechenland und der derzeitigen Lage in der Welt zu. Dazu sprachen Vertreter von... Mehr...

 
29. März 2017

Die AfD verfehlt das Thema

Denkmal für Geflüchtete auf der Hotelwiese? Der Antrag der Delmenhorster AfD auf ein Denkmal für Geflüchtete geht schlicht am Thema vorbei. „Es gibt keine Verbindung zwischen der Hotelwiese und dem Gedenken an Flucht und Vertreibung“, so die Kreissprecherin der Linken in Delmenhorst, Edith Belz. „Der damalige „Kampf“ gegen Jürgen Rieger und ein... Mehr...

 
11. März 2017 KV Delmenhorst

Internationaler Frauentag 2017

Jeder Tag ein Frauentag! DIE LINKE. Delmenhorst aktiv zum Frauentag. Am Samstag, vor dem Frauenempfang in der Markthalle haben wir Brot und Rosen an die Frauen verteilt. DIE LINKE steht für die Gleichstellung von Männern und Frauen in der Gesellschaft und selbstbestimmtes Leben und Lieben. Die erkämpften Frauenrechte müssen verteidigt und... Mehr...

 
8. März 2017

NPD-Verbot

Es wäre ein Zeichen in die richtige Richtung gewesen.Eingestellte Volksverhetzungs-Verfahren gegen AfD-Politikerinnen und Politiker, kritikwürdige Fahndungsmethoden der Polizei und nun das Nicht-Verbot der NPD: In einer Pressemitteilung vom Dienstag kritisiert die Linksjugend Delmenhorst, dass in Westeuropa immer wieder Freifahrtscheine für... Mehr...

 
1. Dezember 2016 Presse

Pflegekammern sind der falsche Weg für Mitbestimmung

Zur Debatte im Niedersächsischen Landtag über den Entwurf eines Gesetzes über die Pflegekammer Niedersachsen für gut 70.000 Beschäftigte in der Pflege, erklärt die Wolfsburger Bundestagsabgeordnete und Pflegepolitische Sprecherin der LINKEN Pia Zimmermann: „Eine Zwangs-Interessenvertretung der Beschäftigten wird die Probleme in der Pflege... Mehr...

 
20. November 2016 Peter Dittmar KV Delmenhorst

Arm trotz Vollzeitarbeit

Die Schere zwischen arm und reich in Europa geht stetig weiter auseinander. Millionäre, Multimillionäre und Milliardäre werden immer reicher und beeinflussen Politik und Gesetzgeber um ihre eigenen egoistischen Ziele durchzusetzen. Parallel dazu steigt die Zahl armer Menschen. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Vollzeitjobs bekommen... Mehr...

 

Treffer 11 bis 20 von 81